Hummus, Papas Rellenas, Ceviche, Börek, Zwetschgendatschi und Apfelkuchen – oder einfach: Brunch bei YouthBridge!

„Bei unserem Programm geht es darum, zukünftige Leader auszubilden, doch ein wahrer Leader schafft es, in jedem Aspekt seines Lebens zu glänzen: Er muss nicht nur reden und sich benehmen wie ein Leader, sondern natürlich auch so KOCHEN!“, so begrüßte uns Ege Celik, der den ersten YouthBridge-Brunch moderierte! Um unsere Communities einander näherzubringen, gibt es viele Wege, doch wie ging das alte Sprichwort nochmal? Liebe geht durch den Magen!

Wir veranstalteten also den ersten offiziellen YouthBridge-Brunch und bauten sogar einen Contest ein: Wessen Gericht ist am leckersten? Wer präsentiert es am besten? Dafür ist neben kompetenten Teilnehmern natürlich auch eine ausgelesene Jury notwendig: Nur Köche und Feinkostexperten werden hier zugelassen. Der Superstar war dabei natürlich Denis Kolesnikov, Koch und Entertainer, der jedes einzelne Gericht professionell und gewitzt bewertete und dabei meistens mehr über die Gerichte wusste als jene, die es kochten und präsentierten.

Die Speisekarte fiel fast so divers aus wie wir es sind. Es gab Spezialitäten aus der ganzen Welt: einen Fleisch-Schokoladen-Nacho-Dip aus México, in Limettensaft eingelegten Fisch aus Peru, Pfannkuchen mit Fleisch aus der Ukraine, jesidische Köstlichkeiten, Zwetschgendatschi aus Bayern und viele, viele mehr!

Bewertet wurden: der Geschmack, die Präsentation, die Sympathie der Jury.

Da konnten wir alle glänzen und ganz YouthBridge hat gewonnen, aber der wahre Gewinner dieses besonderen Vormittags war natürlich: unser Gaumen!

Arseniy Pavlenko